Bewusst sprechen in Changeprozessen

Bewusst sprechen in Changeprozessen

Digitale Transformation, New Work, Agilität und Ansprüche der neuen Generation stellen die Führungskräfte einer Behörde vor neue Herausforderungen. HEEM transformations begleitete eine Bezirksregierung in NRW bei der Entwicklung einer neuen Vision. Die Ergebnisse öffneten neue Perspektiven.

Einblick

Sprache ist ein Medium, das nicht nur die Gedanken vorstrukturiert und Wissen speichert, sondern darüber hinaus auch auf entscheidende Weise Handeln und Wohlbefinden beeinflusst. Inadäquate Sprachformen können die Ursache für Unwohlsein und Konflikte sein, nämlich dann, wenn sie uns zu falschen Vorstellungen von der physischen, sozialen oder geistigen Realität verleiten. Die Diskrepanz zwischen realen Herausforderungen und sprachlich evozierten Vorstellungsbildern mag der nicht erkannte Grund für das Scheitern von vielen Changeprozessen sein. HEEM hat im Rahmen eines Changeprojekts eine Studie über die Sprache in Changeprozessen durchgeführt. Die Ergebnisse brachten viele neue Einsichten.

Worum geht‘s?

Spricht man beispielweise im Managementjargon leichtfertig von einer „Lehmschicht“ und meint damit veränderungsunwillige Mitarbeitende im eigenen Unternehmen, sucht man in der Alltagspraxis unbewusst nach Bestätigungen für diese individuelle Alltagstheorie. Solche einseitigen Sehweisen verzerren die eigene Wahrnehmung, blockieren neues Denken und alternative Handlungsmöglichkeiten und sind der Grund für Konflikte, Missverständnisse und Blockaden im Team. Individuell ausgelöste semantische Reaktionen sind hochkomplexe kognitive, emotive und konative Reaktionen des menschlichen Nervensystems auf ein gesprochenes oder geschriebenes Wort, das etwas beschreibt (kognitiv), eine Gefühlsladung besitzt (emotiv) und ein Handlungspotenzial bereitstellt (konativ). Anders gesagt: Der Mensch reagiert nicht direkt auf die Realität, sondern auf die von ihm selbst abgerufenen oder erzeugten Vorstellungsbilder der Realität.

Um beim Beispiel der Lehmschicht zu bleiben: Die Metapher suggeriert jedem, dass es wirklich eine (menschliche) Lehmschicht im Unternehmen gibt, und dass nichts in der Welt diese Lehmschicht durchdringen kann. Das Problem scheint also schon gelöst zu sein, noch bevor es erkannt wurde. Entsprechend wurden die Tools oder Methoden für den Prozess genauso wenig reflektiert wie die Grundannahmen der Führungskraft, selbst nicht Teil der Lehmschicht zu sein.

Wie geht‘s weiter?

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, mit dem Sprachbewusstsein und der sprachlichen Sensibilität in die Prozesse reinzugehen und die Bedeutungen von signifikanten Ausdrücken gemeinsam mit den Teilnehmenden zu hinterfragen.  Entsprechende Techniken und kritisches Sprachbewusstsein helfen hier, ganz gezielt neue Perspektiven zu eröffnen.  So lassen sich die Reaktionen auf die Sprache feststellen – z. B. das Gefühl von Mitarbeitenden, gar nicht erst gefragt zu werden.

Fazit

Da die Wirkungsmechanismen der semantischen Reaktion individuell im höchsten Maße automatisiert und unreflektiert verlaufen, greift der Mensch meist auf einst gemachte Erfahrungen zurück. Deshalb ist es folgerichtig, die eigenständige Macht der Wörter individuell zu reflektieren und nach ihrer „wahren“ Bedeutung (Wirkung) zu fragen und Wörter nicht allein auf „Medien“ der Informationsübertragung zu reduzieren.

Empfehlungen von HEEM

Think

Reflektiere die Bedeutung und hinterfrage die damit verbundenen tiefen Suggestionen. Brauche ich als FK vielleicht andere Tools und Methoden um meine Leute zu erreichen? Sind die Menschen auf die Veränderungen genug vorbereitet?

Say

Rede respektvoll mit den Mitarbeitenden. Erfrage deren tiefe Bedenken, Ängste etc.

Act

Organisiere Dialogplattformen und Befragungen. HEEM-Diskursanalysen eigenen sich, um die tiefer liegenden Bedeutungen besser zu erfassen und um das Mindset, Sprach- und Handlungsmuster anzupassen.

Heute sollten die Führungskräfte reflektierend und kritisch fragen: Meine ich wirklich, was ich sage? Und: Wie könnten die Mitarbeitenden selbst zum Erfolg des Projekts beitragen?