8. (Neuro-)Resilienz

Konzept

Resilienz meint die psychologischen Schutzfaktoren für Gesundheit im Erwachsenenalter. Das Seminar zeigt mentale und kommunikative Wege auf, um die individuelle Resilienz zu stärken. Grundlage bildet das Konzept der Salutogenese (Gesundheitsentstehung) von Aaron Antonovsky, in dessen Mittelpunkt das Kohärenzerleben steht. Sie lernen, mit Stress umzugehen und sich selbst zu managen.

Zielgruppe

Personen mit Führungs- und Gestaltungsfunktionen, Nachwuchsführungskräfte, Lehrende und Studierende, die

  • sich selbst stressresistent machen wollen
  • selbststärkend kommunizieren wollen
  • sich selbst kennen und schätzen lernen wollen
  • ihre inneren Ressourcen entdecken und nutzen wollen
  • die Kontrolle über ihre Vorstellungen bewahren wollen.

Themenschwerpunkte

Selbstsicherheit

  • Überzeugungen innen- oder außengeleiteter Menschen
  • Selbstsicherheit, Aggression, Passiviät und Manipulation
  • Selbstsicheres Verhalten und Sprechen

Sich selbst verstehen und wertschätzen

  • Basisprinzipien
  • Innere Quellen
  • Äußere Quellen

Stressmanagement I

  • Stresssymptome verstehen lernen
  • Wirksame Bewältigungsstrategien
  • Unwirksame Bewältigungsstrategien

Stressmanagement II

  • Affekte kalibrieren und Selbstberuhigung
  • Verzerrtes Denken
  • Gedanken ordnen und verbalisieren

Selbstmanagement

  • Identitätsmanagement und Aufgabenerledigung
  • Innere Ressourcen entdecken
  • Passende Persona und Haltung erarbeiten

Gemeinsame Reflexion und Evaluation mit bedarfsbezogener Vertiefung

  • Was wurde verstanden?
  • Was hat das bisherige gebracht?
  • Was soll noch vertieft werden?

Denken, Fühlen und Sprechen integrieren

  • Zum Beobachter seiner selbst werden
  • Mentale Modelle erkennen und verändern
  • Selbststärkend kommunizieren: Denken und Sprechen stimmig machen

Stimmige Lebensführung

  • Antwort auf die Ideologie der „Rezepte“
  • Auf die innere Stimme hören
  • Die existenzielle Leitlinie finden

Die integrale Führungskraft

  • Umgang mit Druck
  • Vier Grundstrebungen des Menschen
  • Das Integral der Grundstrebungen als Haltung

Souveränität

  • Kontrolle über die eigenen Vorstellungen wahren
  • Widerstand überwinden und souverän kommunizieren
  • Grenzen der Resilienz und Notwendigkeit, Strukturen zu verändern

Maximale Teilnehmerzahl: 14
Umfang:
 3 Tage
Dauer: xxx Euro